Pressemitteilungen

05.01.2012

Borussia Dortmund und St. Pauli machen das Turnier spannend

In der Fußball-Bundesliga beziehungsweise der zweiten Bundesliga gehören Borussia Dortmund und der FC St. Pauli seit vielen Jahren zu den absoluten Publikumsmagneten.

Nur wenige Vereine in Deutschland ziehen so viele Fans an. Umso toller, dass die A-Junioren der beiden Vereine erstmals zum ebm-papst Hallenmasters am 7. Januar kommen.

Beide Teams spielen in der höchsten Junioren-Spielklasse Deutschlands, die Dortmunder in der West-Staffel, St. Pauli in der Staffel Nord/ Nordwest der dreigeteilten A-Junioren-Bundesliga.

Der Dortmunder A-Junioren-Trainer Sascha Eickel freut sich auf das Turnier: „Wir kommen zum ebm-papst Hallenmasters, weil sich Karl-Heinz Beck von JAKO sehr engagiert darum bemüht hat. Für uns ist es besonders reizvoll, Borussia Dortmund in einer Region zu vertreten, in der wir sonst nicht präsent sind.“ Borussia Dortmund ist bekannt dafür, jungen deutschen Talenten in der Bundesliga eine Chance zu geben. Bestes Beispiel ist der gerade 19-jährige Mario Götze, der aus der eigenen Jugend kommt, bereits jetzt Nationalspieler ist und von internationalen Top-Teams gejagt wird.

Momentan läuft es für die A-Junioren nicht so gut wie zu Beginn der Saison: Drei der letzten vier Spiele gingen verloren. In der Tabelle bedeutet dies nur Platz 7. Doch bereits ein hoher Sieg im Nachholspiel bei Preußen Münster könnte ausreichen, den zweiten Platz hinter dem Krösus und Erzrivalen Schalke 04 zu erobern. Große Hoffnungen ruhen in den treffsicheren Offensivspielern Thomas Eisfeld (6 Tore), Semih Daglar (5 Tore) und ganz besonders im Riesentalent Marvin Duksch (8 Tore), der sogar schon in einem Testspiel der ersten Mannschaft zum Einsatz kam und dabei drei Treffer erzielte. Er und seine Mitspieler Marcel Deelen und Lennart Zeugner haben auch bereits Länderspielerfahrung im Juniorenbereich.

Von 1994 bis 1998 wurden die BVB-Junioren fünfmal hintereinander Deutscher Meister. Natürlich möchte Trainer Sascha Eickel mit seiner Mannschaft genau das nach langer Durststrecke mal wieder schaffen. Zum ebm-papst Hallenmasters fährt Eickels junges Rudel jedenfalls als einer der Top-Favoriten auf den Titel. Eickel ist aber vorsichtig: „ Wir haben das Problem, dass wir unsere Mannschaft aufteilen müssen, da wir zeitgleich noch an einem Turnier in Göttingen teilnehmen, wir haben mit Stuttgart und Gladbach eine schwere Gruppe erwischt.“ Es werde nicht leicht, in die Endrunde zu kommen. Aber vor allem wolle der BVB-Nachwuchs „vernünftigen Hallenfußball zeigen“.

Der zweite Neuling beim Turnier ist der FC St. Pauli. In der Nord-/ Nordwest-Staffel verloren die St. Paulianer nur eines der letzten fünf Spiele und konnten dadurch den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder herstellen, nachdem es anfangs sehr schlecht aussah. Besonders in der Offensive hat das Team Probleme: Laurynas Edisowitsch Kulikas ist mit sieben Treffern der einzige Hamburger, der in dieser Saison mehr als zwei Tore erzielte. Damit hat er für fast die Hälfte der Treffer seiner Mannschaft im Alleingang gesorgt. Der FC will seinen Aufwärtstrend auch beim ebm-papst Hallenmasters fortsetzen und mit guten Leistungen möglichst weit kommen.

Man darf gespannt sein, wie sich die beiden Teams in der Gerhard-Sturm-Halle präsentieren. Eines dürfte aber klar sein: Viele Fans werden auf ihrer Seite sein.

Stehplatzkarten sowie Karten für das einen Tag zuvor stattfindende Turnier der besten regionalen Amateurmannschaften können Fans jeweils an der Tageskasse erwerben. Beim Aktiventurnier der Amateure haben Kinder bis zu sechs Jahren freien Eintritt.

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen