Pressemitteilungen

09.01.2016

Favoritensieg bei den Amateuren

Der FSV Hollenbach hat am Samstag das Amateurturnier der 14. Auflage des ebm-papst Hallenmasters gewonnen. Ein Favoritensieg. Der Oberligist besiegte im Finale des stark besetzten Feldes den Verbandsligisten TSV Ilshofen mit 5:0. Einen guten Eindruck hinterließ auch Bezirksligist und Gastgeber SV Mulfingen, der am Ende auf Rang drei kam.

 

„Wir haben spannende und packende Spiele gesehen“, lautete das Fazit von Karlheinz Beck, verantwortlich für die Mannschafts-Zusammenstellung des Turniers. „Technik und Einsatz haben gestimmt.“

Fußball-Oberligist Hollenbach war über den gesamten Turnierverlauf gesehen, das konstanteste und auch beste Team. Nur eine Niederlage musste der FSV in der gut besuchten Mulfinger Gerhard-Sturm-Halle hinnehmen. Und zwar beim 1:2 im Gruppenspiel gegen die TSG Öhringen. „Es hat gepasst, bis auf das Spiel gegen Öhringen haben wir eine gute Leistung gezeigt“, meinte Hollenbachs Trainer Ralf Stehle. Mit Martin Kleinschrodt wurde zudem ein Hollenbacher zum besten Spieler des Turniers gewählt. Bester Torhüter war Fabian Lanig vom Gastgeber SV Mulfingen. Den Titel des besten Torschützen teilten sich Andreas Etzel von der Spvgg Gröningen-Satteldorf und Benjamin Kurz (TSV Ilshofen). Beide trafen je fünf Mal. „Nachdem wir in den ersten drei Spielen weniger erfolgreich waren, sind wir nun zufrieden“, meinte Wolfgang Guja, Trainer des TSV Ilshofen. Mit einem 1:1 gegen Satteldorf, 1:2 gegen den Tura Untermünkheim und einem 1:2 gegen den TSV Crailsheim legten die Ilshofener einen Fehlstart ins Turnier hin. „Danach haben wir uns unterhalten“, sagte Guja. Das Gespräch wirkte. Die Ilshofener traten dann konzentriert auf. Durch ein 3:0 gegen den SV Königshofen und ein 4:0 gegen Schwäbisch Hall wurde am Ende noch der zweite Platz in der Gruppe erreicht. Den Gruppensieg holte sich Untermünkheim. Mit nur einem Sieg mussten Schwäbisch Hall und der SV Königshofen die Heimreise antreten. In der anderen Gruppe war für den FV Lauda und den VfR Gommersdorf die Vorrunde Endstation.

Im Viertelfinale hatten die Hollenbacher dann gegen den Titelverteidiger TSV Crailsheim einen 3:1-Sieg vorgelegt. Ilshofen führte gegen Öhringen bereits 4:1, zum Ende hin wurde es beim 4:3 aber nochmal spannend. Hollenbach traf im Halbfinale schließlich auf Untermünkheim, das Oberwittstadt mit 1:0 besiegt hatte. Der Oberligist hatte die Partie zwar im Griff, gewann am Ende aber nur knapp mit 1:0. Ilshofen hatte gegen den SV Mulfingen so seine Schwierigkeiten. Die disziplinierten Gastgeber erkämpften sich ein 0:0 nach der regulären Spielzeit. Im Neunmeterschießen hieß es nach je fünf Schützen dann 2:2. Beim K.o.-Entscheid legte Mert Sipahi mit einem Treffer für Ilshofen vor. Michael Lieb traf danach nur den Pfosten. „Unser Ziel war das Viertelfinale“, sagte SV-Trainer Karlheinz Pfeiffer.
„Was dann passiert, muss man sehen. Jedenfalls haben Engagement und Leistung gestimmt.“ Im Spiel um Platz drei besiegte Mulfingen dann die Untermünkheimer mit 1:0.
Das Finale war dann eine überraschend klare Sache. Auch bedingt durch zwei frühe Hollenbacher Treffer. Daniel Schmelzle und Luca Pfeiffer legten vor. Boris Nzuzi, Marcel Maneth und Martin Kleinschrodt schossen das 5:0 heraus. „Wir haben es nicht mehr hinbekommen, uns richtig zu pushen“, meinte Guja. „Es war auch etwas Lehrgeld, das unsere jungen Spieler bezahlen mussten.“ Trotzdem konnte seine Mannschaft erhobenen Hauptes zur Siegerehrung. „Hollenbach hatte auch die reifste Spielanlage und hat das Turnier verdient gewonnen“, meinte Guja.

Die Platzierungen: 1. FSV Hollenbach, 2. TSV Ilshofen, 3. SV Mulfingen, 4. Tura Untermünkheim, 5. TSG Öhringen, 6. TSV Oberwittstadt, 7. TSV Crailsheim, 7. Spvgg Gröningen-Satteldorf, 9. FV Lauda, 10. SV Königshofen, 11. VfR Gommersdorf, 12. FV Lauda.

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen