Pressemitteilungen

07.11.2014

Ausgeglichenes Teilnehmerfeld

Die besten Amateurteams der Region zu Gast beim Aktiventurnier des 13. ebm-papst Hallenmasters.

 
 

Das Feld wird ausgeglichen und hochkarätig sein. Die besten Amateurmannschaften aus Hohenlohe und dem Odenwald werden zu Gast beim ebm-papst Hallenmasters sein. Am Samstag, 3. Januar, spielen die A-Junioren-Bundesliga-Teams um den Sieg. Einen Tag später treten die Aktivenmannschaften bei der 13. Auflage des Fußball-Turniers in der Mulfinger Gerhard-Sturm-Halle an. An beiden Tagen werden von den Organisatoren ebm-papst, Jako und SV Mulfingen wieder rund um die 1.000 Zuschauer erwartet.

Angeführt wird das Feld der Aktiven vom Oberligisten FSV Hollenbach (Sieger 2011, 2012). Als höchstklassiges Team müssen die Hollenbacher auch in diesem Jahr mit der Favoritenrolle leben. "Das ist ein super Turnier, super organisiert. Die Spieler sind auch immer begeistert. Wir haben ja schon einige, die gerne in der Halle spielen", sagt Trainer Ralf Stehle. In erster Linie die jüngeren Hollenbacher Akteure sind beim Masters mit dabei. Vergangenes Jahr verlor der FSV das Finale gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall. Der Verbandsligist ist der Rekordsieger (2008, 2009, 2014) und gehört auch dieses Mal zum Kreis der Titelkandidaten. So sieht es auch Hollenbachs Stürmer Luca Pfeiffer. Aber er hat auch noch drei andere Teams auf der Rechnung: "Ilshofen und Crailsheim darf man sicher nicht außer Acht lassen. Lauda könnte auch nicht schlecht sein."

So hochkarätig das ebm-papst Hallenmasters besetzt ist, so ausgeglichen scheint das Teilnehmerfeld auch zu sein. Denn die Teams sind enger aneinandergerückt. Und in der Halle ist eine Überraschung immer möglich. Mit Ilshofen ist der momentane Tabellenführer der Landesliga Württemberg, Staffel 1 dabei. Crailsheim ist dort ebenfalls in der Spitzengruppe zu finden. Und vor einigen Jahren, zu der Zeit als der TSV noch in der Oberliga spielte, gewann er das Hallenmasters bereits zwei Mal (2006, 2010). Beide Mannschaften sind durchaus spielstark und in der Halle hoch einzuschätzen. Mit dem Tura Untermünkheim ist ein drittes Team aus der württembergischen Landesliga am Start. Bei der Mannschaft um Spielertrainer Alexander Maul läuft es auf dem Feld derzeit zwar nicht nach Plan, doch in der Halle ist alles möglich.

Die Odenwälder Vertreter werden von TSV Höpfingen (Verbandsliga Nordbaden) angeführt – zumindest was die Spielklassenzugehörigkeit betrifft. Dicht dahinter folgen der Tabellenführer der Landesliga Odenwald: der FV Lauda und der Zweitplatzierte VfR Gommersdorf. Beide liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Liga und sind bislang noch ungeschlagen. Außenseiterchancen haben der TSV Oberwittstadt (Landesliga Odenwald), SV Königshofen (Landesliga Odenwald) sowie die beiden Hohenloher Bezirksligisten SV Mulfingen (Ausrichter) und Spvgg Gröningen-Satteldorf (Bezirkspokalsieger). Die SG Sindringen/Ernsbach (Bezirksliga) bewies mit dem Turniersieg 2013, dass Überraschungen durchaus möglich sind.

Ein wichtiger Bestandteil des von ebm-papst, Jako und dem SV Mulfingen organisierten Turniers ist in jedem Jahr auch das Rahmenprogramm. So wird es auch dieses Mal in den Spielpausen hochkarätige Showacts zu sehen geben. Nicht zu vergessen sind die Physiotherapeuten der Fachschule für Physiotherapie Bad Mergentheim, die in der Spielerlounge müde Muskeln wieder fit machen.

Die Teams im Überblick:
A-Junioren: VfL Bochum (Bundesliga West), Eintracht Frankfurt (Bundesliga Süd/Südwest), Eintracht Braunschweig (Bundesliga Nord/Nordost), 1. FSV Mainz 05 (Bundesliga Süd/Südwest), Karlsruher SC (Bundesliga Süd/Südwest), VfR Aalen (Oberliga Baden-Württemberg), SC Freiburg (Bundesliga Süd/Südwest), Hannover 96 (Bundesliga Nord/Nordost), Borussia Mönchengladbach (Bundesliga West), 1. FC Nürnberg (Bundesliga Süd/Südwest), Qualifikant 1, Qualifikant 2.
Amateurteams: FSV Hollenbach (Oberliga), TSV Oberwittstadt (Landesliga Odenwald), TSV Höpfingen (Verbandsliga Nordbaden), FV Lauda (Landesliga Odenwald), Tura Untermünkheim (Landesliga Württemberg), TSV Crailsheim (Landesliga Württemberg), SpVgg Gröningen-Satteldorf (Bezirksliga Hohenlohe), TSV Ilshofen (Landesliga Württemberg), VfR Gommersdorf (Landesliga Odenwald), SV Königshofen (Landesliga Odenwald), SV Mulfingen (Bezirksliga Hohenlohe), Spf. Schwäbisch Hall (Verbandsliga Württemberg).

Allgemeine Informationen:
Die 13. Auflage des ebm-papst findet am 3. und 4. Januar in der Mulfinger Gerhard-Sturm-Halle statt. Der Vorverkauf zum A-Junioren-Turnier (Samstag) beginnt im am 8. Dezember bei der Raiffeisenbank Mulfingen, Sport Rizza in Niederstetten, Sport Steinbach in Künzelsau sowie 11 Teamsports in Crailsheim. Für das Amateurturnier gibt es die Ticket nur an der Tageskasse.
Die A-Junioren spielen in zwei Gruppen mit je sechs Mannschaften. Plätze eins bis vier jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. Bei den Aktiven wird ebenfalls in zwei Gruppen mit je sechs Teams gespielt. Doch nur die Ersten und Zweiten schaffen den Sprung ins Halbfinale.

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen