Pressemitteilungen

02.01.2013

Heute Stars - gestern beim ebm-papst Hallenmasters

Eine ganze Reihe von Fußballer, die heute Top-Stars und in ihren Bundesligaclubs absolute Größen sind, haben bei früheren ebm-papst Hallenmasters mitgespielt. Welcher eingefleischte Fußballfan kennt nicht Bundesligastammspieler wie Marc-André ter Stegen, Lewis Holtby, Jan Kirchhoff, Lars Stindl, Martin Lanig oder Marcell Jansen?

Genau diese Ausnahmespieler waren als Jugendliche schon in der Mulfinger Gerhard-Sturm-Halle beim ebm-papst Hallenmasters am Ball und begeisterten das Publikum mit ihren Aktionen. Ter Stegen (2010) und Jansen (2004) spielten damals für Gladbach, Holtby (2008) für Alemannia Aachen, Kirchhoff (2008) für FSV Mainz 05, Stindl (2007) für den Karlsruher SC und Lanig (2003) für FV Lauda.

Torhüter Marc-André ter Stegen begann schon als Vierjähriger bei Borussia Mönchengladbach und durchlief sämtliche Jugendmannschaften und die deutschen Jugendnationalmannschaften. Der immer noch den Gladbachern die Treue haltende Keeper hat mittlerweile sogar zwei Länderspiele erlebt. Beim ersten war er nach dem Stuttgarter Urgestein Eike Immel der zweitjüngste Torhüter in der Geschichte der deutschen Nationalmannschaft. Absolut unvergessen: In seinem zweiten Länderspiel am 15. August gegen Argentinien nahm er die Position des Hannoveraner Goalies Ron-Robert Zieler ein, nachdem dieser mit einer roten Karte vom Platz geflogen war. Schon zwei Minuten nach seiner Einwechslung schlug seine bislang größte Stunde: Es gab Elfmeter für Argentinien. Der vielleicht beste Fußballer aller Zeiten - Lionel Messi - der nie zuvor einen Elfer für die Südamerikaner verschossen hatte, scheiterte an ter Stegen.

Aber ter Stegen ist nicht der einzige ehemalige Teilnehmer am ebm-papst Hallenmasters, der den großen Durchbruch geschafft hat. 2008 spielten gleich zwei Akteure, die heute für ihre Teams unersetzbar sind - Lewis Holtby von Schalke 04 und Jan Kirchhoff von Mainz 05. Beide verlassen ihren Club zum Ende der Saison und machen den nächsten Schritt nach oben: Jan Kirchhoff wechselt zu den Gelsenkirchnern, während es Lewis Holtby entweder in die englische Premier League oder zum deutschen Vorzeige-Club FC Bayern München zieht.

A propos Bayern München: Dort spielte ein Jahr lang Marcell Jansen, der 2004 als A-Jugendlicher beim ebm-papst Hallenmasters am Start war. Gegen die unheimlich starke Konkurrenz konnte sich der linke Flügelflitzer allerdings dort nicht durchsetzen und absolvierte lediglich 17 Partien. Seine Konsequenz war der Wechsel zum Hamburger SV, wo er wieder Fuß fasste. Für die Nationalmannschaft hat der Blondschopf bereits 36 Spiele gemacht.

Eine feste Größe in seinem Verein Hannover 96 ist auch Lars Stindl, der 2007 in Mulfingen mitwirkte und zunehmend als Kandidat für das Nationalteam gilt. Aus der Region kommt Martin Lanig: 2003 begann der Bad Mergentheimer seine Karriere beim FV Lauda und durfte im selben Jahr beim ebm-papst Hallenmasters gegen die „Großen“ ran. Seitdem verdiente er sein täglich Brot bei Bundes- und Zweitligisten wie Hoffenheim, Greuther Fürth, dem 1.FC Köln, dem VfB Stuttgart und aktuell bei Eintracht Frankfurt.

Die Fans dürfen sich also am 5. Januar auf einen fantastischen Hallenkick freuen. Und wer weiß: Vielleicht sehen sie dann den zukünftigen Lewis Holtby oder Marc-André ter Stegen - oder sogar Messi.

Sitzplatzkarten für das hochkarätig besetzte Hallenturnier der A-Junioren am 5. Januar bekommen Fans bei Sport Steinbach in Künzelsau, bei Sport Rizza in Niederstetten und bei der Raiffeisenbank Kocher-Jagst in Mulfingen. Stehplatzkarten gibt es noch an der Tageskasse.

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen